You are currently viewing #24 – Truthbomb: Darum erreichst du deine Kund*innen noch nicht

#24 – Truthbomb: Darum erreichst du deine Kund*innen noch nicht

  • Beitrags-Kategorie:Podcast
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

#24 - Truthbomb: Darum erreichst du deine Kund*innen noch nicht

Warum kommen keine Kunden?

Du drehst dich wie ein Brummkreisel und versucht 24/7 alles was dir einfällt, um die Aufmerksamkeit deiner Kund*innen auf dich zu ziehen. Deiner Meinung hast du schon mehrfach absolut glasklar gesagt, was du anbietest, mit welcher Methode du arbeitest und wie der Prozess aussieht. Also sollte jetzt total klar sein, was Kund*innen von dir bekommen und wie mega gut das ist.

Dennoch ist in deiner Inbox gähnende Leere und du kannst es dir einfach nicht erklären.

Woran liegt es, dass es bei anderen immer so easy aussieht, du dich aber ohne Ende wieder und wieder abmühst und nur einen Bruchteil von dem erreichst, was andere scheinbar erreichen? Dabei hast du doch schon alles gegeben!

Da, wo du gerade bist, befinden sich unglaublich viele. Es ist ein gefühlt ewiger Kreislauf aus Anlaufnehmen und mit Vollgas gegen die Wand rennen. Und es tut weh. Das verstehe ich total. Aber es gibt einen Weg raus.

 *Triggerwarnung

 Für alle, die die Wahrheit nicht hören wollen und lieber da bleiben wollen, wo sie gerade sind, weil es bequemer ist…

Lies jetzt nicht weiter! Allen anderen –  Jetzt kommt etwas, was dir am Anfang nicht gefallen wird, aber dich im nächsten Schritt enorm weiterbringt.

Jetzt reden wir Klartext

Wenn du ehrlich zu dir bist und das wirst du sein, wenn du es bis hierher geschafft hast, dann weißt du wahrscheinlich schon, was gleich kommt.

Der Grund, warum du noch nicht bist, wo du hinwillst, bist du selbst!

Bäng pow puff – jetzt ist es raus. 🙈

ABER, jetzt kommt kein, du musst einfach nur dranbleiben, an deinem Mindset arbeiten und x-mal locker durch die Hose atmen, um deine Träume zu erreichen.

Nein das, was du jetzt von mir bekommst, sind handfeste Tipps rund um deinen Außenauftritt und deine Kommunikation zu deinen Kund*innen.

Denn, deine Kund*innen verstehen dich nicht gut genug, um mit dir arbeiten zu wollen. Und das werden wir jetzt ändern.

Der Grund, warum du noch nicht bist, wo du hinwillst, bist du selbst!

Deine Kundenkommunikation ist nicht klar genug, denn deine Kund*innen sind zwar auf der Suche, aber das teilweise sehr unbewusst und wahrscheinlich auch ohne Plan. Wie viele Menschen hast du schon getroffen, die ein Problem haben, es aber noch nicht angegangen sind, weil sie gar nicht wissen wie.

Wenn du das ändern willst und allen voran deine Zielgruppe endlich dazu bringen möchtest, sich ihren Problemen und Themen zu stellen, dann solltest du sie genau da abholen, wo sie sich gerade befinden.

Werde konkret!

Welches Problem löst du wirklich?

Finde heraus, welches Problem du wirklich löst und wie sich das Problem für deine Kund*innen anfühlt, solange sie es noch haben. Denn dann kannst du sie darauf ansprechen, kannst ihnen anhand von Beispielen, die diese Emotionen, dieses Problem verdeutlichen, ganz klar abholen.

Welche Transformation schaffst du?

Viele haben tolle Angebote, großartige Prozesse und effektive Methoden im Petto, allerdings suchen deine Kund*innen nicht zwingend immer danach. Sie suchen nach Erleichterung und einem Weg raus aus ihrer Misere, hin zu einem einfacheren Leben ohne den bisherigen Stress und die dauerhaft unguten Gefühle.

Wenn du es jetzt also richtig anstellst, dann rennst du wortwörtlich offene Türen ein. 

Wie du das machst, fragst du dich jetzt? Erzähl ihnen, was du für sie tun kannst und wie viel leichter ihr Leben werden wird, wenn sie mit dir gearbeitet haben und deine Lösung für sich ausprobieren. Dabei reicht es nicht einfach nur Schlagwörter aneinander zu reihen und sie sich den Rest selbst denken zu lassen.

Deine Kund*innen kennen sich mit deinem Thema nicht aus, sie wissen nicht, was alles möglich ist und wie sie ihr Problem gelöst bekommen, sonst hätten sie es ja nicht.

Was du tun kannst, ist es ihnen zu beschreiben. Zeig ihnen anhand von Beispielen, wie ihre Transformation sein wird. Erzähl ihnen, was sie von dir erwarten können und welche Veränderungen das für sie bedeutet. Mach es ihnen leicht, zu verstehen, was du für sie bereithältst.

Für wen machst du es?

Ein erster Schritt es deinen Kund*innen einfacher zu machen ist ihnen zu sagen, ob dein Angebot wirklich für sie ist. Mach es also in deiner Kommunikation unmissverständlich klar, wer deine Kund*innen sind. Klar, du kennst ihre Namen nicht, aber es macht einen bedeutenden Unterschied, ob du z.B. Angebote für Mamas, Angestellte, Allergiker oder Singlemänner machst. Warum es also nicht auch ganz klar formulieren? 

Tritt selbstsicher als Expert*in auf

Jetzt wissen deine Kund*innen, was sie bekommen, dass es ihnen helfen wird, ihre aktuelle Situation zu verbessern und dass dein Angebot perfekt auf sie zugeschnitten ist. Was sie noch nicht wissen ist, wer du bist und warum sie dir vertrauen sollen.

Und genau deswegen ist es so wichtig, dass du auch über dich sprichst, dich vorstellst und zeigst, wer du bist. Sprichst darüber, was du für Erfahrungen in dem Bereich hast und wieso dir das Thema so wichtig ist. Sag ihnen wie du zu deinem Thema gekommen bist und was es dir bedeutet anderen damit helfen zu können.

Steh zu deinem Angebot

Steh zu deinem Angebot und den Ergebnissen, die es bewirkt. Dein Produkt kann etwas? Dann teile es deinen Kund*innen mit. Woher sollen sie wissen, warum dein Produkt besser ist als andere? Das erfahren sie nur, wenn du es ihnen erklärst und ihnen mit ganz einfachen Worten begreiflich machst, worin der Unterschied zu anderen Produkten besteht und warum deins so viel besser ist. Am einfachsten gelingt dir das, durch Kundenergebnisse und das Teilen von Testimonials und Erfahrungen aus deiner Zusammenarbeit.

Das kannst du für heute mitnehmen:

Werde konkret in deiner Kommunikation.

  • Welches Problem löst du wirklich?
  • Welche Transformation schaffst du?
  • Für wen machst du es?
  • Tritt selbstsicher als Expert*in auf und
  • Steh wirklich zu deinem Angebot

Hol dir jetzt deinen Storytelling-Guide

... und schreibe bessere Beiträge

Marketing von

Hier kannst du den Podcast hören:

Schreibe einen Kommentar